Von der Contratom-Seite:
Verladung der Castoren abgeschlossen
gegen 20:00, am 14.12. ist der Zug aus Aix-En-Provence losgefahren“


strecke 2

Quelle: contratom
„Mit einer Recherche haben wir die Transportstrecken des geplanten Castortransports nach Lubmin zusammengetragen und nach Relevanz bewertet. Eine Übersicht und Einschätzung des Transportablaufs. An vielen Orten regt sich der Widerstand – an Nadelöhren rufen wir zu Protestaktionen auf!“



Quelle: Lubmin-Nixda

Streckenbeschreibung

Allgemein

Die letzten 22 km der Transportstrecke zweigen bei Weitenhagen/ Guest von der Hauptstrecke ab, sind eingleisig und nicht elektrifiziert sowie im Eigentum der Energiewerke Nord.
Mittlerweile gab es schon Tauwetter und die Felder und Wege wurden immer schlammiger, dann wieder frostiger. Bei starkem Frost kann man an vielen Stellen fahren, die teilweise schon sehr matschig waren. Jedoch ist neuer Schneefall und niedrige Temperaturen die Wetteraussicht für die nächsten Tage. Für alle Änderungen schaut einfach in den Wetterbericht.


Streckendetails

Die Schienen zwischen Diedrichshagen und Lubmin haben folgende Eigenarten:

Kurz nach der Brücke der B109 bei Diedrichshagen verläuft die Schiene in einem Geländeeinschnitt, ist top zu erreichen, allerdings läuft auch parallel dazu ein asphaltierter Weg.

In der Gegend um Friedrichshagen läuft es auf freiem Feld, unterbrochen nur von Hecken und sehr kleinen Waldstücken. Auch gibt es hier kaum einen Damm, die Höhe der Schiene über der Wiese beträgt nur 1,5 Meter, ist leicht erreichbar. In dieser Gegend gibt es keine parallel laufenden Wege.

Zwischen Kemnitz und Hanshagen / Diedrichshagen ist das einzig größere Waldstück, hier geht es über zwei Kilometer durch zum Teil dichten Wald. Kleine Gräben trennen ab und zu die Schiene vom Wald, auch gibt es hier vereinzelte Stellen an denen der Bahndamm deutlich höher ist als sonst… Generell ist die Schiene aber gut erreichbar, und zwar vom Fahrradweg Eldena – Kemnitz aus in nur 2 Km. Befestigte Wege gibt es nicht, allerdings ein paar Waldwege mit beträchtlicher Breite, auf denen auch Räumfahrzeuge passieren könnten. Hier bieten sich einige Möglichkeiten.

Um Kemnitz herum gibt es viel freies Feld.Auch viele Wassergräben größere und kleine leicht überwindbare.

Bei Stilow gibt es ein kleines Waldstück, das mit dem Auto prima erreichbar ist, allerdings durchzogen von einem ca 2,5 M breiten Graben. Der Bahndamm liegt hier zum Teil sehr steil, hoch und schlecht zugänglich.

In Stilow selbst ist es allerdings wieder relativ glatt.
.Nördlich davon bis Brünzow verläuft die Strecke in einer Senke, allerdings gibt es auch parallel dazu einen asphaltierten Weg.

Zwischen Brünzow und Vierow ist die Schiene immer recht nah an der Hauptstraße Greifswald – Lubmin, ca. 500 m, auch hier gibt es immer wieder Hecken, aber kein Waldstück. Die Strecke verläuft mal auf einem kleinen Damm, mal in einem Einschitt.

Die Kreuzung Wusterhusen / Lubmin / Greifswald: Hier verläuft die Trasse in einem etwas tieferen Einschnitt direkt neben der Hauptstrasse. Da es sich um die einzige Zufahrt nach Lubmin-City handelt, ist eine Sperrung unwahrscheinlich. Hier ist Freund wie Feind ganz schnell unten. Wir vermuten, dass die Straße von Greifwald zum Industriepark Lubmin direkt nordöstlich hiervon gesperrt wird, da es jenseits davon keine Wohnbebauung mehr gibt.

Von Wusterhusen aus gelangt man auch (3 Km) von Südosten kommend über mittelmäßige Feldwege in den Wald direkt beim ZLN von EWN. Außerdem verläuft die Pipeline-Baustelle mit einem Erdwall in spitzem Winkel von Wusterhusen aus auf die Schienen zu. Ab dem Punkt, wo Schiene und Pipeline parallel laufen, ist die Bahnstrecke mit einer Polizeiabsperrung versehen.

Die Barriere besteht aus 3 miteinander verbundenen Rollen sog. „Nato-Draht“ und ist ca 1,5 M hoch und breit. Wir vermuten hier später eine hohe Beamtendichte. Allerdings stellt der Drahtverhau für einen sportlichen Menschen mit einem alten Teppichrest in der Hand absolut kein Hindernis dar, hier wird vielmehr der psychologische Effekt gewünscht. Auch gibt es überall entlang der Absperrung Halogen-Leuchten und Generatoren samt Bedienungsanleitung und pro Generator 80 Liter Diesel in Blechkanistern bereitgestellt…